choose your language:   german   english   french
  Logo
 
 
Unterpunkte

C. Miesen News
Funéraire Paris - 17. bis 19.11.2021 in Paris
Wir sind als Aussteller auf der diesjährigen Bestatter-Fachmesse „Funéraire Paris 2021“ vertreten. Besuchen Sie uns im Zeitraum vom 17. bis 19.11.2
weitere Informationen

Fahrzeugübergabe an das Hamburger Beerdigungs-Instituts Seemann & Söhne KG
Der Erste Schnitt - Teil 2 12 Wochen nach dem „Ersten Schnitt“ konnten wir am 11.09.2021 auf der FORUM BEFA in Salzburg dem Hamburger Beerdigungs-I
weitere Informationen

Forum BEFA Österreich - 10. + 11.09.2021 in Salzburg
Endlich wieder Ausstellungen! So lautete wohl die Meinung aller Aussteller auf der internationalen Bestattungsfachmesse FORUM BEFA, die im Zeitraum
weitere Informationen


Historie


zurück zur Übersicht

Unterhalb der Hecktür konnte eine unter dem Fahrzeugboden untergebrachte Rampe ausgezogen werden, um liegende Patienten oder solche mit Rollstuhl bequem ein und ausladen zu können. Der Fahrerraum war vom Patientenraum durch eine Wand mit einer Tür vollkommen abgeteilt. In den folgenden Jahren bauten die Spezia-listen immer wieder Spezialbusse für den Ernstfall. So auch Mitte der siebziger Jahre für die Berufsfeuerwehren in Hamburg, Köln und München.

Busse wurden aber auch gebaut, um für Not- und Katastrophenfälle entsprechend vorbereitet zu sein. 1988 be-auftragt das Bayerische Rote Kreuz die Bonner Karosseriebauer mit dem Bau eine Blutspendebusses. Der MAN Gelenkbus wurde mit acht Spendenplätzen sowie einer kleinen Teeküche und Ruheecke ausgestattet.

Im Mai 1994 stellte die Berufsfeuerwehr Köln einen Rettungsbus für Großeinsätze in Dienst, der bei Miesen gebaut und ausgestattet wurde. Äußerlich unterscheidet sich der MAN Typ SUE 242 nicht von einem herkömmlichen Linienbus. Aber der Innenraum erinnert an eine Krankenhausambulanz. Der Bus wurde mit dem für die ärztliche Erstversorgung nötigen Gerät ausgerüstet. Zehn Tragen, auf denen Schwerverletzte transportiert werden konnten, wurden ebenso installiert wie acht Notfallrespiratoren. Zudem wurde eine Klimaanlage, eine Standheizung, Sauerstoffleitungen, ein Notstromaggregat, spezielle Beleuchtung sowie eine Toilettenanlage eingebaut. Immer wieder gebe es Einsätze, bei denen der Spezialbus benötigt werde, so ein Sprecher der Kölner Feuerwehr bei der Übergabe gegenüber dem General-Anzeiger. Nicht nur wenn es viele Verletzte gebe, die ins Krankenhaus transportiert werden müssen. Auch wenn zahlreiche Wohnungen zu evakuieren sind, kann der Bus bis zu 30 Per-sonen für mehrere Stunden eine warme Unterkunft bieten.

Anschrift
C. Miesen GmbH & Co. KG

Südstr. 119
D-53175 Bonn

Tel.: +49 228 54009 0
Fax: +49 228 54009 22
e-Mail: info@miesen.de


Niederlassung Dürnau
Jurastraße 22
D-73105 Dürnau

Tel.: +49 7164 90319 10
e-Mail: bestattungswagen@miesen.de

In unserem Fahrzeugpool ist nichts passendes für Sie dabei? In unserem Lagerbestand befinden sich von Zeit zu Zeit Grundfahrzeuge, die in ihrer Spezifikation für den Auf- und Ausbau als Ambulanzfahrzeug geeignet sind. Im Falle eines kurzfristigen Bedarfs, bauen wir diese Lagerfahrzeuge nach Ihren spezifischen Anforderungswünschen aus und verkürzen Ihnen hierdurch die Lieferzeit der Automobilhersteller. Bei Interesse stehen wir Ihnen jederzeit gerne beratend zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte hierzu einfach an unseren Vertrieb! Wir helfen Ihnen sehr gerne weiter.

weitere Informationen

Newsletter
Sie möchten immer die neusten Angebote und Neuigkeiten per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein.

Anti-Spam-Code