choose your language:   german   english   french
  Logo
 
 
Unterpunkte

C. Miesen News
Funéraire Paris - 17. bis 19.11.2021 in Paris
Wir sind als Aussteller auf der diesjährigen Bestatter-Fachmesse „Funéraire Paris 2021“ vertreten. Besuchen Sie uns im Zeitraum vom 17. bis 19.11.2
weitere Informationen

Fahrzeugübergabe an das Hamburger Beerdigungs-Instituts Seemann & Söhne KG
Der Erste Schnitt - Teil 2 12 Wochen nach dem „Ersten Schnitt“ konnten wir am 11.09.2021 auf der FORUM BEFA in Salzburg dem Hamburger Beerdigungs-I
weitere Informationen

Forum BEFA Österreich - 10. + 11.09.2021 in Salzburg
Endlich wieder Ausstellungen! So lautete wohl die Meinung aller Aussteller auf der internationalen Bestattungsfachmesse FORUM BEFA, die im Zeitraum
weitere Informationen


Historie


zurück zur Übersicht

Der IKTW auf Basis eines Mercedes-Benz W 110 L war im Patientenraum mit rostfreiem Nirostastahl ausgekleidet, wobei die Nähte und Stoßkanten dicht verschweißt waren. Damit war eine in Abhängigkeit von der Infektion durchzuführende nasse oder gasförmige Desinfektion möglich. Durch eine externe Anlage konnte die Desinfektion von außen erfolgen. Über und hinter der Patientenraumseitentür waren die entsprechenden Anschlüsse an-gebracht. Hinter der Seitentür und unter der Doppelheckklappe war der Patientenraum mit weiteren Türen ver-schlossen, die über nicht zu öffnende Fenster verfügten und nur von außen geöffnet werden konnten. Der IKTW war ausgestattet mit einer Trage und einem Liege-Trage-Sessel. Die erforderliche Atemluftversorgung erfolgte über eine von außen zugängliche Anlage. Zum Schutze des Begleitpersonals war der Fahrerraum vom Patientenraum hermetisch abgeschlossen, wobei der Patient über eine große Scheibe jederzeit zu beobachten war.

Ein Infektions-Rettungswagen (IRTW) baute Miesen um das Jahr 1990 für die Berufsfeuerwehr Wuppertal. Auf der Basis eines Mercedes-Benz 609 wurde der vorhandene Innenraum mit nichtrostendem Edelstahl ausgekleidet. Statt zwei Flügeltüren am Heck verfügte der IRTW über eine Hebebühne und bot zudem Platz für ein komplettes Bett. Hinter der linken Seitentür befand sich der Raum für das Begleitpersonal, der vom Patientenraum abgetrennt war. Während des Transportes war der Patient von diesem Raum aus unter ständiger Kontrolle. Die notwendigen medizinischen Gerätschaften und Materialen wurden von einem begleitenden RTW mitgeführt. Bei der Konstruk-tion und dem Ausbau des IRTW wurden die Erfahrungen genutzt, die drei Jahre zuvor beim Ausbau eines Mercedes-Benz T2 zum Bettentransporter gewonnen wurden.

Anschrift
C. Miesen GmbH & Co. KG

Südstr. 119
D-53175 Bonn

Tel.: +49 228 54009 0
Fax: +49 228 54009 22
e-Mail: info@miesen.de


Niederlassung Dürnau
Jurastraße 22
D-73105 Dürnau

Tel.: +49 7164 90319 10
e-Mail: bestattungswagen@miesen.de

<< AKTUELLE VORFÜHRWAGEN >>
<< AKTUELLE VORFÜHRWAGEN >>

Krankentransportwagen auf Ford Custom L2H2 << VORFÜHRWAGEN >>

Fahrzeugdetails

Newsletter
Sie möchten immer die neusten Angebote und Neuigkeiten per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein.

Anti-Spam-Code