choose your language:   german   english   french
  Logo
 
 
C. Miesen News
Neuer Reiserückhol-Krankentransportwagen Typ BONNA auf Basis des W213 für das DRK KV Fulda
Am 30.10.2018 erfolgte bei unserem Kunden Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Fulda die feierliche Einweihung des neuen Reiserückhol-Krankentransportwa
weitere Informationen

Hausmesse 2018 - Wir sagen DANKE!
Trotz wechselhaft herbstlichem Wetter haben am Montag, den 01.10.2018 viele Freunde, Geschäftspartner und Kunden den Weg zu uns nach Bonn gefunden, um
weitere Informationen

Durchstarten bei Miesen
Wir suchen qualifiziertes und motiviertes Personal. Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung? Dann freuen wir uns, Sie nähe
weitere Informationen


Hier finden Sie alle Neuigkeiten der CMIESEN GmbH & Co KG


zurück zur Übersicht

NEUER RETTUNGSWAGEN FÜR DUBAI

NEUER RETTUNGSWAGEN AUF
MERCEDES BENZ SPRINTER

Aus Anlass unserer Teilnahme an der diesjährigen Messe "Arab Health" in Dubai haben wir u.a. ein Exponat auf Basis eines Mercedes Benz Sprinters ausgestellt. Auf der folgenden Seite zeigen wir Ihnen einige erste Bilder dieses Fahrzeuges.
 
Frontansicht:

Der RTW Sprinter verfügt über eine Beklebung nach spezifischer Vorgabe des Kunden. Eine moderne Sondersignalanlage sorgt zudem für eine optimale Wahrnehmung im Straßenverkehr.

Durch die modulare Bauweise ist eine Vielzahl an Ausbauanordnungen möglich. So lässt sich Ihr Fahrzeug flexibel auf Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen.

Auf den folgenden Bildern sehen Sie eine Bauweise von vielen Möglichkeiten...

 
   
Heckansicht:

In der GFK-Konsole oberhalb des Fahrzeughecks wurden sowohl LED-Modulen in blau und gelb, zur Absicherung des Fahrzeuges nach hinten, sowie in rot als Zusatzbremsleuchten integriert, mit dem Ziel die rückwärtige Absicherung des Fahrzeuges zu optimieren. Ebenso sind die Arbeitsscheinwerfer in die Konsole integriert, sodass eine Ausleuchtung des Heckbereiches jederzeit möglich ist. In der Mitte der Konsole steigert Rückfahrkamera die Sicht nach hinten.

Ein Aluminium Auftritt am Fahrzeugheck erleichtert nicht nur das Ein- und Aussteigen aus dem Fahrzeug über die komplette Breite, sondern dient zeitgleich als Rammschutz und Stoßabsorber bei geringfügigen Kollisionen.
   
Seitenansicht:

Dieser RTW Sprinter ist dank seiner umfangreichen Signalisationstechnik zur optimalen Wahrnehmung im Straßenverkehr ausgestattet. Neben einem Warnbalken mit moderner LED-Technologie, ist das Fahrzeug front- und heckseitig mit LED-Blitzern ausgestattet. Zusätzliche seitliche Blitzer sorgen für eine noch bessere Warnwirkung.

Eine speziell für die klimatischen Bedingungen ausgelegte Zusatzklimaanlage sorgt für angenehme Temperaturen im Fahrzeuginneren.
   

Linke Schiebetüre:

Hinter einer zusätzlichen linken Schiebetüre verbirgt sich ein von außen zugängliches Staufach für Rettungsgerät.

Durch den Ausbau einer linken Schiebetüre zum Stauschrank, lassen sich eine Vielzahl von Rettungsgeräten von außerhalb gut zugänglich unterbringen.
 
In diesem Fall wurden neben den Sauerstoffflaschen, ein Leichttragstuhl, eine Schaufeltrage, ein Wirbelsäulenbrett und ein KED-System untergebracht.

   
  Heckansicht:

Der Patientenraum zeigt sich in der Heckansicht sehr geräumig. Die linke Seitenwand dient zum einen zur Unterbringung der medizinischen Ausstattung.

Im rechten Bereich befindet sich eine Sitzbank, mit untergebautem Staukasten für bis zu drei Personen.

Besonders hervorzuheben ist unsere Innenverkleidung. Die komplette Verkleidung des Krankenraumes besteht aus nur drei Formteilen aus hochwertigem GFK (Glasfaser-verstärkter-Kunststoff). Die drei Formteile werden über den Seitenholmen zu einem Teil formschlüssig verklebt. Die glatte Oberfläche gewährleistet ein einwandfreies Reinigen und Desinfizieren des Krankenraumes und durch die Formgebung erzielt man kaum Kanten und Fugen und somit keine scharfen Kanten.


Die hohe Festigkeit des GFK verhindert zudem ein Splittern der Verkleidung im Crashfall, was ein deutlicher Pluspunkt in Hinsicht auf die Sicherheitsaspekte angeht.

   
  Deckenansicht:

In der linken und rechten Dachslängsecke befinden sich geräumige Medibords, die zur Unterbringung von Sanitätsausrüstung dient. Der Zugang erfolgt über eine oben angeschlagene Plexiglasklappe. Im inneren sind die einzelnen Medibords mit einer Fachunterteilung separiert und eine Schlingerleiste sichert vor einem unbeabsichtigten Herausfallen der Gegenstände.

Eine robuste Haltestange in Dachmitte dient zum Halt des Betreuers während der Fahrt.

Die in der GFK-Dachverkleidung integrierten Deckenspots sorgen für eine optimale Ausleuchtung des Patientenraumes.

Ein Ausschnitt in der Trennwand dient als Durchgang zwischen Patientenraum und Fahrerhaus.

Die linke Seitenwand ist für die nachträgliche Verlastung der notfall-technischen Geräte ab Werk verstärkt und auch die notwendigen Steckdosen sind bereits verlegt. 

   
  Rechte Seitenwand:

An der rechten Seitenwand befindet sich eine komfortable Sitzbank, welche zum Transport von drei Personen dient. Jeder dieser Sitze verfügt über ein gepolstertes hohes Rückenteil, mit integrierter Kopfstütze. Daneben sind diese Sitze mit einem Zweipunkt-Automatik-Beckengurt ausgestattet und verfügen zusätzlich über Armlehnen.

Bei Bedarfsfalle kann an die hierfür vorgesehenen Befestigungspunkte eine steckbare Halterung arretiert werden, die zur Aufnahme und Sicherung einer zusätzlichen Trage (Falttrage) dient. Somit kann man bis zu zwei liegende Patienten auf einmal in dieser Konzeption transportieren.

                                                      

Unterhalb des Sitzpolsters befindet sich ein untergebauter Staukasten, der durch Hochklappen des Sitzpolsters zugängig ist. Hierin kann diverse Zusatzausstattung untergebracht werden, wie z.B. die Halterung für die zweite Trageneinheit.

   
  Trennwandschrank:

An der Trennwand befindet sich ein Schrankelement zur Aufnahme eines Notfallrucksackes, bzw. von zwei Notfallkoffern. Im unteren Bereich befindet sich der Auslass der Heizung. Oben auf befindet sich ein Auszugselement. Dieses ist zur Montage von medizinischer Ausstattung (wie. z.B. eines Defibrillators) vorgesehen.

Auf der linken Seite der Trennwand befindet sich ein komfortabler und ergonomisch geformter Einzelsitz in drehbarer Ausführung.

   
  Automatisches Sauerstoffüberwachungssystem:

Ein Novum in diesem Fahrzeug ist das verbaute intelligente Sauerstoffüberwachungssystem. Dieses überwacht und steuert die Sauerstoffversorgung der Sauerstoffflaschen eigenständig, mithilfe der Sensoren, welche sich am Druckminderer befinden. Sobald eine O2-Flasche leer ist, wechselt es automatisch auf die nächste Flasche und stellt somit die Versorgung sicher. Auf dem im Patientenraum installierten Display lässt sich stets der Flaschendruck in bar ablesen.

Eine praktische Einrichtung - vor allem - wenn die Sauerstoffflaschen aus dem Patientenraum ausgegliedert sind.


Sollten Sie Interesse oder Fragen haben, setzen Sie sich einfach mit unserem Vertriebsteam in Verbindung.  

KONTAKT
Anschrift
C. Miesen GmbH & Co. KG

Südstr. 119
D-53175 Bonn

Tel.: +49 228 54009 0
Fax: +49 228 54009 22
e-Mail: info@miesen.de

Vorführwagen im Angebot !!!!
Zahlreiche Vorführwagen stehen aktuell zum Verkauf an! Freuen Sie sich über aktuelle Angebote und Aktionen aus unserer Vorführflotte.

Hier geht es zu unseren Vorführwagen!

Newsletter
Sie möchten immer die neusten Angebote und Neuigkeiten per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein.